Wir über uns und unsere Ziele

In unserem Verein finden sich ganz unterschiedliche Menschen - und Hunde von ganz unterschiedlichem Charakter und Rasse, Jungs und Mädels, alt und jung, aber alle menschen- und hundefreundlich.

Denn eine große Gemeinsamkeit verbindet uns: Unser bei allen sehr ähnlicher Erziehungsstil

Wir erziehen unsere Hunde liebevoll, geduldig und konsequent, mit positiver Verstärkung und mit Reizunterbrechung. Leckerlies helfen vielen Hunden, auch wir setzen sie gerne ein.

Überzeugt euch selbst auf unserem Hundeplatz!

 

Der Verein strebt eine langfristige bzw. dauerhafte Mitgliedschaft seiner Mitglieder an. Dies hat den Vorteil der permanenten Beschäftigung und Erziehung der Hunde und des Austausches von Erfahrungen und Wissen durchs ganze Hundeleben.

Unser Training findet in der Regel  einmal wöchentlich über das ganze Jahr auf der Vereinswiese am Ortsrand von Großenbuch statt. Es trainieren mittlerweile mehrere Gruppen zu unterschiedlichen Zeiten auf der eingezäunten Wiese.

Trainingsinhalt ist zumeist Gehorsamstraining für den normalen Begleithund und Hundesportübungen an das Agility-Training angelehnt.

In regelmäßigen Abständen werden die Übungen auch an besonderen Orten abgehalten. So trainieren wir die Gesellschaftsfähigkeit der Hunde und deren Halter durch den Besuch einer Innenstadt. Auch auf Gaststättentauglichkeit trainieren wir unsere Hunde. Unter ganz anderer Ablenkung (z.B. Gerüche von Wild) wird der Gehorsam der Hunden und die Aufmerksamkeit deren Halter im Wald und im Wildpark "Hundshaupten" trainiert.

Bei Besuchen von öffentlichen Hundeplätzen wird die Verträglichkeit zu anderen Artgenossen trainiert.

Weiterhin trainieren wir spezielle Übungen für das häusliche Umfeld (z.B. "Taschen tragen" oder "Gegenstände aufheben"), machen Spaßübungen (div. Kinderspiele) oder üben den Besuch beim Tierarzt.

Gelegentlich holen wir uns professionellen Rat bei Experten.

Ein ganz wichtiges Anliegen unseres Vereins ist die positive Veränderung der Stellung der Hunde und deren Halter in der Gesellschaft.

Unser Bestreben ist es, der Gesellschaft zu zeigen, dass der verantwortungsvolle Umgang mit Hunden eine Bereicherung der Gesellschaft und Verschönerung des täglichen Lebens mit sich bringt.

Wir unterstreichen unser Anliegen, indem wir wichtige "Knigge-Regeln" im Umgang mit Hunden in unserer Vereinsordnung verankert haben. Außerdem ist es uns eine Freude, an gesellschaftlichen Ereignissen teilzunehmen. Natürlich nehmen an diesen Ereignissen nur Hunde unseres Vereins teil, die dafür auch geeignet sind.

So besuchten wir mit einigen Hunden die Dormitzer Schule, ein anderes Mal den Kindergarten.

Dort zeigten wir den Kindern, wie man sich gegenüber fremden Hunden verhält. Danach wurden viele Übungen gezeigt und die Kinder konnten die Hunde streicheln.

Auch bei den Senioren hatten wir eine Vorführung, in der wir gezeigt haben, wie toll solch ein Hund im Haushalt helfen kann (z.B. Brötchen tragen, Zeitung holen oder Wäsche abnehmen).

 

Bei verschiedenen Ferienprogrammen haben wir mitgemacht, bei denen die Kinder viel über Hunde gelernt, mit ihnen spazieren gegangen oder getobt und gestreichelt haben.